Auf der Schwelle zum Sommer

Auf unserem Selbstpflückfeld erblühen nun von Tag zu Tag mehr Blumen. Wer ein bisschen herumstreift, kann bereits ein vielseitiges Bouquet zusammenstellen – zum Beispiel in Weiss- und Gelbtönen oder in Blau- und Violetttönen wie folgende Exemplare zeigen.

Circa 10 Franken kostet so ein Strauss. Gerade Aktion sind nämlich Margeriten und Skabiosen. Pflücke 10 Stück Fr. 3.- oder 20 Stück für Fr. 4.-

Wer eine Spezialblume wie die Lupine, eine Pfingstrose, einen Fingerhut oder einen Rittersporn schneidet, wirft gerne – nach eigenem Ermessen und je nach Grösse – Fr. 1.50 bis Fr. 2.50 pro Stück ins Kässeli. Ansonsten gilt Fr. 0.50 pro Blume und Fr. 0.20 pro spezielles Gras oder Beikraut. Hier ein paar Impressionen von jetzt Blühendem.

Auch Kräuter für die Küche gibt es jede Menge, gleich unten rechts auf den ersten zwei Beeten. Unser Vorschlag für einen Bund Salbei, Estragon, Minze usw.: Fr. 1.00 – Fr. 1.50.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.